Damit Content Marketing endlich hält, was es verspricht

Sie pflegen ihre Firmenwebsite wöchentlich, bestücken den Facebook-Account alle paar Tage mit Bildern, verlinken fleissig Vimeo- oder YouTube-Videos und überlegen sich bei Twitter einzusteigen? Mit diesem Portfolio befindet sich Ihr Content Marketing bereits auf gehobenem Niveau. Haben Sie dennoch das Gefühl, dass bei Ihrer Netzaktivität mehr drin liegen müsste?

Viele KMUs sind mit dem Content Marketing am Scheideweg angelangt. Elf Jahre nachdem Internet interaktiv geworden ist, breitet sich Ratlosigkeit aus. Content Marketing macht Arbeit. Das haben inzwischen sogar hartnäckige Idealisten gemerkt. Doch von der Zufriedenheit, die ebenso im Wort „content“ steckt wie die Bedeutung „Inhalt“, merken längst nicht alle Firmen etwas. Die Anzahl der „likes“ stagniert seit Jahren, Reaktionen auf den geposteten Content sind rar und wenig originell – und die Verkaufszahlen, diese entscheidenden Grössen, verharren auf demselben Niveau wie vor der Facebook-Ära.

Qualität heben

Viel digitale Tinte ist über dieses Malaise schon vergossen worden. Besonders treffend hat es Anfang Januar der deutsche Blogger Mirko Lange (http://blog.talkabout.de) auf den Punkt gebracht. Er ist überzeugt: Wir brauchen nicht mehr, sondern besseren Content. Der Inhalt, mit dem das heutige Marketing arbeitet, ist in etwa derselbe wie vor dem Web 2.0: Fotos, Filme und Texte, vom prägnanten Slogan bis zum ausführlichen Positionspapier.

Nun, da die Euphorie verflogen ist, dass Instagram, google+, Flickr und Co. das Ticket ins Verkäuferparadies bedeuten, trennt sich die Spreu vom Weizen. Soziale Medien sind nichts weiter als Kanäle. Sie ermöglichen emotionales Feedback und eine sekundenschnelle Verbreitung jeglichen Contents. Doch damit es so weit kommt, muss das Interesse erst geweckt, die Begeisterung entfacht werden.

Professionalität als Schlüssel zum Erfolg

Eindrückliche Fotos werden von guten Fotografen gemacht, spannende Filme von erfahrenen Drehbuchautoren, Regisseuren und Kameraleuten, und witzige Texte kommen von kreativen Textern. Kurz gesagt: Werte werden von Profis geschaffen. Jeder Amateur kann einmal einen Glückstreffer erzielen, ein Schnappschuss mit 100‘000 Likes oder eine geniale Wortschöpfung, die international zum Begriff wird. Doch kein Unternehmen, keine Marke lebt von nur einem grossen Wurf. Dieser lässt sich auf Dauer nur kapitalisieren, wenn auf hohem Niveau nachgelegt wird. Für erfolgreiches Content Marketing führt kein Weg an Professionalität vorbei.

Dennoch gibt es einfache Tricks, mit denen sich die Interaktionsrate auf sozialen Medien verbessern lässt:

– Sie konkrete Fragen zu Themen, die für Ihre Kundschaft gerade aktuell sind und reagieren Sie auf alle Antworten emotional angemessen (humorvoll, ernst, mit einer Bitte um Präzisierung etc.)

– Keine Facebook-Einträge ohne Bild bzw. Film-Link, keine Tweets ohne Hashtag bei Schlüsselwörtern

– Lancieren Sie einen Wettbewerb mit transparenten Spielregeln und attraktiven  Preisen

– Laden Sie Ihre Kunden und Kundinnen ein, Ihre Firma bei einer konkreten  Stellen

– Herausforderung mit Ideen zu unterstützen. Nichts motiviert Menschen mehr als die Lösung eines realen Problems

– Prüfen Sie Ihre QR-Codes und Links auf die Wertigkeit der Landingpage  

Finden Sie Inspiration für Ihr Content Marketing!
Kontaktieren Sie Sonia Porcelli auf Mail 
info@180grad.ch

Contentmarketing | 180grad